SK Lehrte  


Zwei Klatschen für Rinteln


  Tobias Brockmeyer   Sun, 15 Jan 2023 17:16:05

Artikelbild

Zum ersten Mal in diesem Kalenderjahr durften wir wieder ran an die Bretter: Bei den Mannschaftskämpfen unserer acht Erwachsenenmannschaften. Ein Verein hatte heute ganz sicher keinen schönen Sonntag: Der SK Rinteln. Er trat heute nämlich gleich zweimal gegen uns an. Einmal in der Landesliga gegen unsere erste Mannschaft und einmal in der Kreisklasse gegen unsere achte Mannschaft. Dabei hätte es für Rinteln selbst dann nicht für einen Mannschaftspunkt gereicht, wenn man die Punkte, die Rinteln 1 und Rinteln 3 retten konnten, addiert hätte. Es fing zunächst einmal damit an, dass beide Rintelner Mannschaften Angst vor unseren Spitzenspielern Nico bzw. Dennis hatten und das erste Brett frei ließen. Die erste Mannschaft ließ bei ihren Gastgebern gar nicht erst einen Hauch von Hoffnung entstehen, dass sie zu siebt etwas gegen uns reißen könnten und überfuhr ihre Gegner mit 6:2. Neben dem kampflosen Sieg von Nico gelang es auch Philip, Marine und Günther, zu gewinnen. Alle anderen Partien der ersten Mannschaft endeten im remis, das waren heute die Partien von Nicole, Torsten, Elmar und Heinrich. Unsere achte Mannschaft hatte noch weniger Nachsicht mit ihren Gegnern und gewann 6½:1½ mit Siegen von Joachim, Jonas, Sabine und nochmal Sabine (den kampflosen Sieg von Dennis habe ich ja bereits erwähnt). Außerdem spielte Viktor remis.

Auch wir mussten heute zwei Niederlagen hinnehmen, nämlich gegen Wolfsburg und gegen Hannover 96. Die Wolfsburger reisten etwas ersatzgeschwächt zum Duell gegen unsere zweite Mannschaft an. Nachdem Marvin seinen Gegner mit einem Figurenopfer, das direkt von einem Turmopfer gefolgt wurde, niederrang und Christopher in eine gut bekannte Eröffnungsfalle in der beschleunigten Drachenvariante gelaufen war, stand es 1:1. Auch Jonas war bereits in der Eröffnung unter Druck geraten und konnte in dubioser Stellung den Materialverlust nicht mehr verhindern. Währenddessen spielte Jannik in einer recht unspektakulären Partie remis und kurz nachdem Anton seine Partie aufgab, willigte auch Nils in ein remis ein, sodass es 2:4 stand. Nun mussten Marc und ich noch irgendwie versuchen, zwei Punkte aus zwei Remis-Endspielen herauszuholen. Es stellte sich aber heraus, dass dies einfach nicht möglich war, sodass es am Ende 3:5 ausging. Lehrte 2 hat damit immer noch keine Mannschaftspunkte. Ich behaupte, das liegt am Namen der Mannschaft. Als dritte Mannschaft war alles so viel besser...

Die Niederlage gegen Hannover 96 steckte unsere siebte Mannschaft in der Kreisklasse ein. Hier ließen sich nur 1.5 Brettpunkte retten, und zwar von Stefan (ein voller Punkt) und Katja (remis).

Bevor wir uns einer Reihe von unentschiedenen Mannschaftskämpfen zuwenden, erfreuen wir uns einmal am Mannschaftssieg der sechsten Mannschaft. Diese steht jetzt auf dem zweiten Platz der Kreisliga Ost, nachdem sie mit 5½:2½ gegen Döhren-Gleidingen gewonnen hat. Jörg, Ingo und Christian konnten sich gegen ihre nominell stärkeren Gegner durchsetzen. Darüber hinaus gewannen auch Lea-Marie und Leo. Am Spitzenbrett erkämpfte Ralf ein remis. Damit ist uns hier ein wunderschöner Außenseitersieg gelungen! Das gibt uns hoffentlich Schwung, um in 14 Tagen erneut zu punkten, wenn es gegen Freibauer Wedemark 2 an die Bretter geht.

Schließlich gibt es wie angekündigt noch drei Mannschaftsremis. Die dritte Mannschaft sicherte sich gegen Weiß-Blau Eilenriede ihren ersten Mannschaftspunkt. Für uns gewannen Rashid und Michael (Michael allerdings kampflos). An den hinteren vier Brettern folgte man dem Mannschaftsergebnis, sodass Gia Luat, Jonathan, Andreas und Petra remis spielten. In der Bezirksliga konnten in der vierten Mannschaft 4 Brettpunkte gegen Stolzenau erzielt werden, die Robert und Felix (durch Siege) und Jakob, Malte, Cord und Jan (durch remis) sammelten. Wir bleiben also weiter ungeschlagen und stehen nun auf dem vierten Platz. Und zu guter letzt gibt es auch noch ein Bezirksklassen-Remis gegen den Eystruper SK, das unsere fünfte Mannschaft dank Siegen von Vincent, Konrad und Finja erreichen konnte. Außerdem spielten Janis und Jule remis.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, denn in 14 Tagen geht es bereits weiter. Und es ist für einige Mannschaften dringend notwendig, mit dem Punkten anzufangen, zum Beispiel für meine. Die nächsten zwei Wochen werden also am besten für eine intensive Vorbereitung genutzt!


Unsere Trainingszeiten
Jugend-Spielbetrieb Freitags, 17–19 Uhr
Erwachsenen-Spielbetrieb Freitags, ab 20 Uhr
Schachtreff Dienstags, 19–22 Uhr

Jeweils im Haus der Vereine, Marktstraße 23

Comitec

Chessemy

Postbank