SK Lehrte  


SKL gewinnt Frauenregionalliga


  Tobias Brockmeyer   Mon, 28 Sep 2020 10:06:17

Artikelbild

Gestern spielten unsere zweite und dritte Frauenmannschaft jeweils ihr letztes Saisonspiel in der Frauenregionalliga bzw. -landesliga. Die zweite Mannschaft spielte bei den Schachzwergen Madgeburg mit Inken, Venera, Shahnaz und Finja. Die Gegner waren nominell deutlich überlegen und in diesem Kampf die klaren Favoriten, doch schon früh erreichte Shahnaz für uns die 1-0 Führung. Als dann auch noch Finja gewann, hatten wir einen Mannschaftspunkt schon sicher. Nach viel mehr sah es Christophers vorsichtigen Prognosen zufolge allerdings nicht aus, die spielstärkeren Gegnerinnen an den beiden vorderen Brettern setzten sich also durch. Bereits vor dem Spieltag stand aber schon fest, dass wir auf dem ersten Platz und damit als Aufsteiger die Regionalliga-Saison beenden. Unter der Voraussetzung, dass die erste Mannschaft nicht absteigt, spielen wir damit im nächsten Jahr in der 2. Bundesliga (anderenfalls zwar auch, aber mit einer anderen Mannschaft, was wir mal nicht hoffen).

Und auch in der Landesliga hatten wir ein Auswärtsspiel, und zwar in Hameln. Die Gegnerinnen nahmen den Kampf so ernst, dass sie sogar eine Spielerin aus München eingeflogen hatten, um nichts anbrennen zu lassen. Damit wollte der Gastgeber den Aufstieg sicherstellen, der letztlich auch herauskam, als wir mit 0:4 unter die Räder kamen. Bei einem durchschnittlichen Spielstärkenunterschied von über 500 DWZ-Punkten aber keine besondere Katastrophe. Denn was viel wichtiger ist, ist natürlich, dass alle Erfahrung gewonnen haben.

Foto: Dritte Mannschaft in Hameln (v.l.n.r. Sabine Albrecht, Katja Hommel, Sabine Brockmeyer, Antje Müller)