SK Lehrte  


Schach und Quiz in der Pfingstwoche


  Tobias Brockmeyer   Sat, 29 May 2021 13:03:09

Artikelbild

Am Pfingstsonntag gab es das zweite kreative Abendprogramm in Form eines Quiz im SKL. Während der Pandemie-Phase gab es bereits im letzten Jahr in den freien Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr eine Art Quiz. Dort traten die Teams in verschiedenen Disziplinen gegen einander an. Das Pfingstquiz wollte dann doch lieber ein wahres Quiz sein – und so traten drei hochmotivierte Teams in 36 Fragen und kleinen Überraschungsspielen gegen einander an.

Von Multiple Choice über das Ordnen von NHL-Hockeymannschaften bis hin zu einer Karaoke-Einlage der Jury war so ziemlich alles vertreten. Nach vier Stunden Programm hatten unsere Teams insgesamt 88 Punkte gesammelt, sich kreative Antworten auf offene Fragen ausgedacht und sich grandios bei der Anzahl verschiedener schottischer Wörter für Schnee verschätzt (es sind 421!). Das Gewinnerteam konnte an entscheidenden Stellen einen kleinen Vorsprung erarbeiten und so setzten sich Sabine, Jan, Marvin und Petra letztendlich mit knappem Vorsprung durch.

Gestern sollte in unserem dritten Vergleichskampf endlich mal ein Sieg her: Gegen Erkenschwick (einen Verein aus NRW) spielten wir an 19 Brettern und lieferten uns über zwei Stunden hinweg ein packendes Duell, das wir leider – mal wieder – verloren. Mit 42½:33½ kamen wir unter die Räder. Unsere Mannschaft wurde von drei Gastspielern verstärkt, die wir kurzfristig am Freitag zur Unterstützung einkauften (es war diesmal wirklich keine leichte Aufgabe, die Mannschaft voll zu bekommen). Als es losging, spielten dann außerdem nicht alle Spieler alle vier Runden, sodass Gia Bao ordentlich Parcour mit den Paarungen spielen musste. Weil der Zeitplan gut eingehalten wurde und die Paarungen trotzdem hervorragend liefen, sollte Gia Bao vielleicht Parcour-Profi werden. Vor allem unsere eingekauften Spieler vom HSK Lister Turm und TSV Neubruchhausen, Felix Hampel und Wilken Brunner, brachten uns eine ordentliche Überlegenheit in der obersten Gruppe ein, die wir mit 13½:3½ gewannen: Christian Polster, Felix Hampel, Nicole Manusina und Fabian Stotyn haben uns hier großartig vertreten. Alle Einzelergebnisse sind auf der Turnierseite zu finden, über die der Vergleichskampf umgesetzt wurde.

Ich bin mir natürlich sicher, dass wir aktuell nur mit Sparflamme punkten, um unsere Energie für den Saisonspielbetrieb aufzusparen und dort richtig zuzuschlagen, sobald dieser wieder beginnt.

Wir hoffen, dass wir ein ähnliches Quiz (vermutlich etwas gekürzt) noch einmal in diesem Jahr anbieten dürfen, und zwar hoffentlich live und in Farbe in unserem Vereinsheim statt vor den Rechnern zu Hause. Ebenso würden wir uns sehr freuen, wenn der gestrige Vergleichskampf den Abschluss für die Zeit der rein virtuellen Angebote des SKL bedeutet und schauen zuversichtlich auf die kommenden Wochen und Monate. Es steht ja unter anderem auch noch eine Revanche gegen Nordhorn aus, die an echten Brettern sicher noch unterhaltsamer ist.