SKL-Logo
Saison beginnt mit Auswärtssieg in Göttingen
Tobias Brockmeyer Sun, 21 Oct 2018 22:55:30

25 Brettpunkte. Das ist die Bilanz des ersten Spieltages der Mannschaftsmeisterschaft 2018/19, der heute erstmals von sieben vollen Lehrter Mannschaften bestritten wurde.

Gut gelungen ist der Saisonstart unserer ersten Mannschaft. Der erste Landesliga-Spieltag, für den unsere Spieler nach Göttingen anreisen mussten (mit Ausnahme von denen, die sowieso schon da waren) endete mit einem 4½:3½ gegen den ESV Göttingen. Drei Siege trugen maßgeblich zu diesem Erfolg bei: Jeweils mit den weißen Steinen gewannen Arndt Kohlmann und Marine Zschischang, während Bezirksmeister Christian Hartogh auch trotz schwarzer Steine einen vollen Punkt einfahren konnte. Komplettiert wurde die Mannschaftsleistung durch Remis von Heinrich Bedürftig, Gunnar Zschischang und Michael Frodl.

Neben der siebten Mannschaft eine weitere Neuheit in dieser Saison: In der Verbandsliga gibt es nun von zwei Mannschaften zu berichten. Das Ziel ist klar: Die zweite Mannschaft will aufsteigen, aber unter Spielern der dritten Mannschaft, gibt es bereits den Plan, das stattdessen selbst zu tun. Beide Mannschaften fingen dazu erstmal sparsam mit einem Zähler an: Die Gäste aus Isernhagen konnten unserer zweiten Mannschaft mit Mühe ein 4:4 abringen, nachdem Siege von Gia Luat Thieu und Tobias Heise uns in Führung gebracht hatten. Nico Stelmaszyk, Stefan Schmezko, Florian Klein und Cord Behn remisierten. Am Ende entschied den Mannschaftskampf eine Zeitüberschreitung zugunsten der Gäste. Mit der Fahrt nach Stolzenau hat die dritte Mannschaft bereits die weiteste Auswärtsfahrt der Saison hinter sich. Trotz zwei verpassten Bahnen und einem schlecht geführten Kalender konnte die dritte Mannschaft pünktlich anfangen und schob sich durch den Kampf: Außer Thore Meiwes, der an Brett 2 gegen Nils Bergmann strategisch am kürzeren Hebel saß, und Philip Reimer, der nach der Eröffnung drei Bauern in der gegnerischen Hälfte hatte und in Zeitnot eine wilde Partie gewann, endeten alle Partien remis. Die sechs „Schieber“ heißen Gia Bao Thieu, Tobias Brockmeyer, Jonas Walther, Andreas Pausch, Thomas Otto und Jan Koepp. Für beide Mannschaften wäre mehr drin gewesen, für den Anfang ist ein 4:4 aber vollkommen akzeptabel.

In der Kreisliga gab es ein Derby: Unsere vierte Mannschaft musste unserer fünften Mannschaft beweisen, dass sie zu recht die vierte ist. Das schaffte sie auch relativ deutlich und gewann mit 5½:2½. Damit macht die Vierte ihren ersten Schritt Richtung geplantem Aufstieg. Jonathan Roßberg, Justus Roßberg, Jörg Tenninger und Udo Arlt gewannen für die Vierte. Dagegen hielten für die Fünfte Nils Haselhorst und mit Jessica Flauß, Jan Salzmann und Dennis Albrecht drei Spieler, die ein Remis erreichen konnten (gegen Robert Altmann, Henning Matthes und Philipp Kredig).

Die sechste Mannschaft fing sich eine Klatsche gegen SG Döhren-Gleidingen 2 ein. Mit 2:6 waren wir gegen die zugegeben auch sehr starken Gäste chancenlos. Iwan Karsten, Joachim Plewik, Viktor Schulz und Sabine Albrecht konnten immerhin je einen halben Zähler sichern.

Das allererste Spiel unserer siebten Mannschaft fand in Isernhagen bei deren dritter Mannschaft statt. Mannschaftsführer Bastian Flauß spielte am zweiten Brett Remis und Fenja Wengorsch sowie Shahnaz Daoud gewannen, sodass mit einem Endstand von 2½:5½ unsere siebte Mannschaft in der Tabelle vor unserer sechsten Mannschaft steht.

Natürlich kann man jetzt noch nicht besonders viel zur Saison sagen, aber der Auftakt, bei dem unsere ersten vier Mannschaften ungeschlagen blieben, hätte definitiv schlechter laufen können. Weiter geht’s am 11.11. Allerdings nicht um 11:11, sondern um 10 Uhr.

Foto: SKL4 - SKL5 bei den Spielvorbereitungen











IMPRESSUM         ORDNUNG         SATZUNG         KONTAKT         ADMINISTRATOR

Webdesign von Tobias Brockmeyer