SKL-Logo
U20 Landesklasse: Lehrte überrollt Hameln und Hildesheim 3
Gia Bao Thieu 3. April 2017

Am gestrigen Sonntag fand der letzte Spieltag in der Landesklasse statt. Es spielten unsere ersatzgeschwächte zweite und die dritte U20-Mannschaft. In der Zweiten mussten Mr. 100% Thore Meiwes und Strohmann Jan Koepp der ersten Mannschaft in der Bundesliga helfen. Allerdings waren trotzdem zwei hohe Siege Pflicht, um sicher an der Tabellenspitze zu bleiben. Jedoch standen die Sterne gut für uns: Zwar spielte Hameln erst das dritte Mal diese Saison vollständig, jedoch waren deren Spielstärken unserer weit unterlegen. Gleiches galt für Hildesheim 3. Um aber hunderprozentig sicher zu gehen, einen hohen Sieg einzufahren, versprach der zweitbeste Mannschaftsführer des Westens Gia Bao Thieu den Besuch einer bekannten Fastfood-Kette inklusive Essen auf seine Kosten, wenn die Lehrter Spieler alle Partien gewinnen – also insgesamt 16 zu 0.

Nach der ersten Partie des Tages waren die Spieler auch auf dem besten Weg, dies zu erreichen. Sowohl die Zweite gewann gegen die Schachfreunde aus Hildesheim als auch die Dritte gegen Hameln mit 4 zu 0. Hervorzuheben ist Philip Reimer. Er gewann gegen seinen 200 DWZ stärkeren Gegner nach einigen Stunden trotz einer totalen Remis-Stellung, denn er wollte unbedingt das kostenlose Essen. Man möchte meinen, es war pures Können, als sein Gegner in ein einzügiges Matt lief.

Gleiches Kunststück mussten wir nun in der zweiten Runde vollbringen. Wieder gewann die Zweite locker 4:0 und auch die Dritte führte 2:0 dank ungefährdeter Siege von Fenja Wengorsch und Philip Reimer (kampflos). Nur Konrad Kosmehl und Mathis Chrubasik mussten noch gewinnen. Für beide sah es nicht gut aus: Konrad stellte nach starker Eröffnungsphase seine Figuren ein, bis nur noch seine Dame gegen zwei Türme, eine Leichtfigur und einige Bauern auf dem Brett waren. Trotzdem schaffte er es irgendwie, den gegnerischen König matt zusetzen. Mathis hingegen verlor schnell eine Qualität und konnte zur Freude seines Mannschaftsführers die Partie nicht mehr drehen, sodass dieser kein Essen ausgeben musste.

Am Ende standen drei 4 zu 0 Siege und ein 3 zu 1 Sieg auf dem Papier. Damit sicherte sich unsere Zweite die Spitzenposition und die Dritte einen soliden 6. Platz in der Tabelle.

Foto (von links): Hinten Tobias Brockmeyer, Felix Nietsch, Florian Klein, Fenja Wengorsch; Vorn Konrad Kosmehl, Johannes Schieble, Mathis Chrubasik, Philip Reimer











IMPRESSUM         ORDNUNG         SATZUNG         KONTAKT         ADMINISTRATOR

Webdesign von Tobias Brockmeyer