SK Lehrte  


Marine Zschischang erreicht Platz 16 in Erfurt


  Tobias Brockmeyer   Mon, 31 Jul 2017 10:57:15

Artikelbild

Am vergangenen Wochenende durfte Marine Zschischang nach ihrer erfolgreichen Teilnahme an den Schnellschach-Landesmeisterschaften an der Deutschen Frauen-Schnellschachmeisterschaft in Erfurt teilnehmen und traf dort auf extrem starke Konkurrentinnen wie die spätere Deutsche Meisterin IM Elisabeth Pähtz.

Das Turnier war das erste Event des Erfurter Frauenschachfestivals 2017. Als Bedenkzeit standen aufschlagfreie 20 Minuten pro Spielerin und Partie zur Verfügung.

Nach einem Auftaktsieg gegen Sylvia Bachmann hielt die zweite Runde direkt eine Partie gegen WIM Filiz Osmanodja bereit, in der Marine eine Niederlage leider nicht abwenden konnte. Auch in den folgenden Runden wurden die Gegnerinnen nicht schwächer und so konnte der nächste Punktgewinn erst in Runde 5 stattfinden. Mit den schwarzen Steinen konnte sie in der Französisch-Abtauschvariante trotz ihres Rufs als Remisvariante einen Sieg erringen. So auch in der folgenden Partie, allerdings diesmal mit einer deutlich komplizierteren Eröffnung.

Die letzten drei Runden brachten insgesamt nochmal einen Punkt ein - diesmal aber mit Weiß, und zwar gegen die Pirc-Verteidigung von Sophie Charlotte Müller, die daran scheiterte, dass Schwarz in der gesamten Partie nur auf drei Reihen spielen konnte. Ein Umstand, der den weißen Figuren genug Platz bot, um in Ruhe ein Mattnetz am Damenflügel, auf den beide Könige rochiert hatten, vorzubereiten.

Das Endergebnis des Turniers waren schließlich 4 aus 9 und der 16. Platz bei 22 Teilnehmerinnen. Klingt erstmal blöd, ist aber aus zwei Gründen trotzdem super: Erstens gilt gerade bei so einem Turnier das olympische Motto 'Dabei sein ist alles' und zweitens war die Konkurrenz größtenteils einfach extrem stark: Zehn Titelträgerinnen waren im Teilnehmerfeld. Hoffentlich ergibt sich im nächsten Jahr für Marine erneut die Möglichkeit, an diesem Event teilzunehmen!